Überspringen zu Hauptinhalt

Blitz Hollandaise

Zutaten

150 g Butter | 2 Eigelb | 1 EL Sahnejoghurt | 1 Prise Salz | 1 EL Zitronensaft

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Zubereitung

Butter schmelzen, Eigelb, Joghurt, Salz und Zitronensaft in einem hohen, schmalen Becher mit dem Stabmixer aufmixen, Butter langsam einlaufen lassen, dabei weiterschlagen bis eine glatte Soße entsteht.

Autor
Unbekannt, Rezept Veröffentlichung Bayerisches Landwirtschaftlichen Wochenblatt 17 vom 3.5.2019

Kartoffelmaultaschen mit Spargel

Zutaten für 4 Portionen

1 kg Kartoffeln mehlig kochend | 1 Ei | 150-180 g Mehl | Salz | Muskatnuss | Mehl zum Ausrollen | 500 g weißer Spargel zum Füllen | 8 Scheiben gekochter Schinken | Butterschmalz zum Braten

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Zubereitung

Die gewaschenen Kartoffeln kochen und schälen, noch heiß durch die Kartoffelpresse drücken, die Kartoffeln gut auskühlen lassen. In der Zwischenzeit Spargel schälen und einmal halbieren. Im siedenden Salzwasser ca. 10-15 Min. bissfest garen und abtropfen lassen. Die Kartoffeln mit dem Ei, Mehl, Salz und Muskatnuss zu einem Teig verkneten. Den Teig zu einer Rolle formen und in 8 Stücke teilen.

Jedes auf einem bemehltem Brett 3mm dick zu einem Rechteck ausrollen (etwa die Größe vom Schinken), den Schinken auflegen, die abgetropften Spargelstangen darauf (ca. 4 halbierte Stangen). Die Teigplatte von der Seite her um die Hälfte einschlagen, die zweite Hälfte darüber klappen und die Ränder leicht andrücken.

In einer Pfanne mit reichlich Butterschmalz goldgelb braten. Jede Seite ca. 8-10 Minuten. Dazu schmeckt ein gemischter Salat.

Autor
Hauswirtschaftsschule Schrobenhausen

Spargelcremesuppe „Schrobenhausener Art“

Zutaten für 8 Portionen

750 g Suppenspargel weiß | ½ l Wasser | 1 l Hühnerbrühe | 30 g Butter | 3 EL Mehl | 2 Eigelb | 1/8 l Sahne | ½ Tasse Weißwein | Salz und weißer Pfeffer

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Zubereitung

Spargel schälen und die Spargelköpfe etwa 3 cm lang abschneiden, das Salzwasser zum Kochen bringen, die Spargelköpfe darin 8 Minuten garen, in ein Sieb abschütten und abtropfen lassen. Den restlichen Spargel klein schneiden und in der Hühnerbrühe 20 Minuten weichkochen, durch ein Sieb passieren, die Butter zerlassen, das Mehl einrühren bis es hellgelb ist, mit etwas Brühe ablöschen und nach und nach mit der restlichen Brühe auffüllen.

Kräftig mit dem Schneebesen durchschlagen und 8 Minuten köcheln lassen. Das Eigelb mit der Sahne verquirlen, etwas heiße Suppe zufügen, dann die Eimischung in die Spargelsuppe rühren. Den Weißwein zugießen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Spargelköpfe in der Suppe heiß werden lassen.

Autor
Hauswirtschaftsschule Schrobenhausen

Spargel- & Schinkenplatte

Zutaten für 4 Portionen

2 kg weißer Spargel | 400 g Paartaler Schinken | 200 g Butter | 1 Prise Zucker | 2 TL Zitronensaf | Salz

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Zubereitung

  • Spargel schälen und in sprudelndem Salzwasser mit Zucker und Zitronensaft knackig garen, so dass er noch bissfest ist.
  • Spargel und Schinken auf einer vorgewärmten Platte anrichten.
  • Die Butter erhitzen, kleingehackte Salbeiblättchen hinzufügen und getrennt zum Spargel servieren

 

Autor
Hauswirtschaftsschule Schrobenhausen

An den Anfang scrollen
  • Rosi Haas aus Rachelsbach, Spargelkönigin 1975

  • Johanna Wenger aus Ried, Spargelkönigin 1976

  • Anneliese Pfeiffer aus Rachelsbach, Spargelkönigin 1977

  • Christine Ottinger aus Weichenried, Spargelkönigin 1978

  • Angelika Kratzer aus Hörzhausen Spargelkönigin 1979

  • Sieglinde Schönacher aus Rachelsbach, Spargelkönigin 1980

  • Klara Schrittenlocher aus Gröbern, Spargelkönigin 1981

  • Gruber Gerda aus Sandizell, Spargelkönigin 1982

  • Irmgard Schwaiger aus Hohenried, Spargelkönigin 1983

  • Bettina Felbermair aus Schrobenhausen, Spargelkönigin 1984

  • Brigitte Maier aus Unterbernbach, Spargelkönigin 1985

  • Gabi Kratzer aus Hörzhausen, Spargelkönigin 1986

  • Gertraud Reitberger aus Weichenried, Spargelkönigin 1987

  • Josefine Schrittenlocher aus Gröbern, Spargelkönigin 1988

  • Silvia Schruf aus Rachelsbach, Spargelkönigin 1989

  • Elisabeth Reisinger aus Pörnbach, Spargelkönigin 1990

  • Petra Hartl aus Oberlauterbach, Spargelkönigin 1991

  • Elisabeth Winkler aus Steingriff, Spargelkönigin 1992

  • Astrid Rührmair aus Schrobenhausen, Spargelkönigin 1993

  • Michaela Bayerl aus Wolnhofen, Spargelkönigin 1994

  • Gertraud Kneilling aus Hohenwart, Spargelkönigin 1995

  • Marion Wagner aus Hohenwart, Spargelkönigin 1996

  • Elisabeth Kurzhals aus Brunnen, Spargelkönigin 1997

  • Johanna Sauer aus Sandizell, Spargelkönigin 1998

  • Gisela Schwarzbauer, Hohenried, Spargelkönigin 1999

  • Andrea Gürtner aus Altenburg, Spargelkönigin 2000

  • Stefanie Tyroller aus Aumühle, Spargelkönigin 2001

  • Bettina Geistbeck aus Kaltental, Spargelkönigin 2002

  • Katharina Jakob aus Rehling, Spargelkönigin 2003

  • Kristina Riesch aus Schrobenhausen, Spargelkönigin 2004

  • Katrin Kling aus Rettenbach, Spargelkönigin 2005

  • Sandra Ilmberger aus Peutenhausen, Spargelkönigin 2006

  • Marina Karl aus Peutenhausen, Spargelkönigin 2007

  • Sabrina Kaierle aus Langenmosen, Spargelkönigin 2008

  • Johanna Schuster aus Adelshausen, Spargelkönigin 2009

  • Monika Schweiger aus Gachenbach, Spargelkönigin 2010

  • Daniela Kügler aus Pörnbach, Spargelkönigin 2011

  • Stefanie Ilmberger aus Peutenhausen, Spargelkönigin 2012

  • Sina Göppel aus Ainerstshofen, Spargelkönigin 2013

  • Martina Maurer aus Pörnbach, Spargelkönigin 2014

  • Martina Reichold aus Osterham, Spargelkönigin 2015

  • Isabella Fischer aus Ried, Spargelkönigin 2016

  • Lena Hainzlmair aus Pörnbach, Spargelkönigin 2017 und 2018

  • Juliane Wenger aus Ried, Spargelkönigin 2019 und 2020