Überspringen zu Hauptinhalt

Genussregion Schrobenhausen

Das Schrobenhausener Land gehört zu den 100 Gemeinden in Bayern, die beim Wettbewerb „Bayern sucht die 100 besten Genussorte“ vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten ausgezeichnet wurden – Frühlingszeit ist Spargelzeit!

Im Herzen Bayerns die Lenbach- & Spargelstadt Schrobenhausen und seinen Umlandgemeinden. Ganz im Zeichen des edlen, weißen Gemüses möchten wir Sie einladen, unser Schrobenhausener Land kennen zu lernen.

Natur, Kultur und Spargel pur heißt es in den Monaten ab Ende März bis Juni.

Besuchen Sie unser einzigartiges Europäisches Spargelmuseum – genießen Sie einen Spaziergang über unseren historischen Stadtwall – entdecken Sie unsere geschichtlichen Amtstürme, das Geburtshaus Lenbach’s, unseres berühmten Malerfürsten & vieles mehr. Wandern oder radeln Sie durch die schöne Landschaft unserer Landgemeinden – den Paartalauen, den kleinen Dörfern mit ihren herrlichen Kirchen, wie beispielsweise der Asamkirche in Sandizell oder Maria Beinberg. Immer wieder begegnet er Ihnen – unser regionaler Held! Das Geschenk unserer Natur – unser Schrobenhausener Spargel. Weite Spargelfelder prägen unsere Region. Tauchen Sie ein in unsere Spargelwelt – denn auf die Herkunft kommt es an!#

Im Städtedreieck München – Augsburg – Ingolstadt gelegen, durch seine günstigen Standortbedingungen für den Spargelanbau. Als bekanntestes Anbaugebiet in Bayern stellt es über ein Drittel der bayerischen Anbaufläche.

Gastronomie

.

.

.

.

.

.

.

Sie wollen kulinarisch verwöhnt werden?

Während der Spargelzeit von Ende März bis Juni verwöhnen Sie unsere Schrobenhausener Spargelwirte.

Traditionelle Spargelrezepte wie Spargelsuppe, Spargelcremesuppe, Spargelauflauf oder Spargelsalat werden angeboten. Auch grüner Spargel findet hierbei Verwendung. Klicken Sie unten auf unsere Wirte und informieren Sie sich über deren Öffnungszeiten & Angebot.

Der Spargelerzeugerverband Südbayern e.V. vergibt jährlich eine Urkunde an die Gastwirte, welche den Kriterienkatalog „Schrobenhausener Spargelspitzengastronom“ einhalten. Somit erkennen Sie gleich bei Eintritt im Lokal, dass Sie richtig sind, um auch regionales zu genießen!

Unsere Spargelwirte

Während der Spargelzeit von Ende März bis Juni verwöhnen Sie unsere Schrobenhausener Spargelwirte. Genießen Sie unsere Gastfreundschaft bei Freunden sowie ein schmackhaftes, leckeres Essen mit unserem Schrobenhausener Spargel – traditionell mit Paartaler Schinken und Kartoffeln, dazu zerlassene Butter und einem spritzigen Weißwein:

>> Bauernbräu
>> Gasthof Bogenrieder
>> Griesers Hotel zur Post
>> Spargelhof Kling – Reitberger Hof
>> Kottmair’s Landgasthof Zanker
>> Zu Müllers Winkelhausen
>> Gasthof Schlicker Helga
>> Schönauerhof (nur Gruppen)
>> Gasthof Stief
>> Landgasthof Vogelsang
>> Waglerhof (nur Gruppen)
>> Restaurant Heimat 2

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Beschränkungen für Bayern.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

100 Genussorte Bayern

Unsere Spargelregion Schrobenhausener Land wurde beim großen, landesweiten Wettbewerb des Bayerischen Staatsministeriums für Landwirtschaft und Forsten unter allen Regierungsbezirken in Bayern im Wettbewerb „100 Genussorte Bayern“ 2018 ausgezeichnet.

Im Rahmen einer großen Preisverleihung unter der Schirmherrschaft von Landwirtschaftsminister Helmut Brunner wurde der Preis an die Vertreter der Stadt und dem Spargelerzeugerverband Schrobenhausen e. V. in der „Allerheiligen Hofkirche“ in München übergeben. Mit dieser Auszeichnung reiht sich unsere Spargelregion Schrobenhausener Land im Landkreis Neuburg Schrobenhausen in den Kreis der auserwählten Regionen in Bayern als Sieger ein.

Spargel & Fränkischer Wein

.

.

.

.

.

.

.

Spargel und Wein gehören zusammen

Der Wein als Begleiter zum Spargel soll diesen nicht dominieren, sondern dessen Eleganz unterstützen.

Spargel braucht zur Begleitung einen Wein mit sanfter Säure. Der Silvaner aus Franken mit seinem Ruf als idealer Speisebegleiter ist die erste Wahl zu Spargel. Er ist säurearm und zeichnet sich durch Kraft und Struktur aus, ohne negativ durch Gewicht aufzufallen. Damit gibt er Speisen den nötigen Platz und untermalt und umspielt ihre Aromen. Der Silvaner überlagert aber niemals den Geschmack des feinen Spargels.

Silvaner und Spargel gelten als kulinarisches Traumpaar in Bayern.

Weitere Informationen
>> Silvaner liebt Spargel

Fränkischer Silvaner

Der Silvaner ist die Traditionssorte Frankens. Sein Name ist für viele Weinkenner beinahe gleichbedeutend mit dem Frankenwein schlechthin. Im fränkischen Castell hat der Silvaner im Jahr 1659 seine erste urkundliche Erwähnung. Seither ist Franken die Silvaner Heimat. Die Silvanerrebe bringt in Franken ausgeprägte, artvolle, bodenbetonte und kräftige Weine hervor, die bekannt für ihr gefälliges Bukett sind und als ausgezeichnete Speisebegeleiter gelten. In reifen Jahren ist der Silvaner in seinem Stoff- und Körpergehalt unübertroffen.

Weitere Informationen
>> Frankenwein aktuell

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Fränkischer Silvaner

Weinempfehlungen
Herr Christian Gradwohl, vom Weinhaus Gradwohl in Schrobenhausen, empfiehlt den Silvaner Kabinett vom staatlichen Hofkeller Würzburg, welcher auch extra als Spargelwein ausgezeichnet ist. Die Weinempfehlungen des Spargelerzeugerverbandes Südbayern e.V. und des staatlichen Hofkellers Würzburg sind im Weinhaus Gradwohl erhältlich.

Die Spargelweine werden auch postalisch versandt. Bestellungen können Sie telefonisch oder per E-Mail an das Weinhaus aufgeben.

86529 Schrobenhausen, Hörzhausener Straße 1,
Telefon: 08252 1513
E-Mail: christian.gradwohl@web.de

Weitere Informationen
>> Staatlicher Hofkeller Würzburg
>> Fränkischer Weinbauverband
>> Weinhaus Gradwohl

Weltgenusserbe

.

.

.

.

.

.

.

Marke Weltgenusserbe

Schrobenhausener Spargel g.g.A. is eine der über 50 bayerische Spezialitäten die unter dieser Marke genannt sind.

Weitere Informationen
>> WeltGenussErbe Bayern

Ausflüge & Wanderungen

.

.

.

.

.

.

.

Die Region entdecken

Das Schrobenhausener Spargelland lädt Sie dazu ein, die Landschaft, den Spargelanbau und die vielen Sehenswürdigkeiten zu besuchen.

Als touristische Besonderheit sind u.a. das Europäische Spargelmuseum, die Asamkirche in Sandizell, das „Haus im Moos“, eine Freilicht- und Umweltbildungsstätte in Karlshuld zu nennen.

In unseren Flyern (pdf-Dateien) finden Sie Tipps für Ausflüge, Angebote zu Gruppenführungen und Informationen und Tourbeschreibungen zum Spargelwanderweg und Spargelradwanderweg.

>> „Gästeführer-Touren“ downloaden
>> „Spargel-Radwanderweg“ downloaden
>> „Tagesausflug mit dem Auto“ downloaden

Europäisches Spargelmuseum

.

.

.

.

.

.

.

Einmalig in Europa

Das Europäische Spargelmuseum zeigt alles rund um das Thema Spargel: Geschichte, Botanik, Anbau, Kunst und Kuriositäten.

In einem Turm der Stadtmauer, dem früheren Gefängnis- und Amtsturm, befindet sich seit 1991 das Europäische Spargelmuseum, in seiner Art immer noch einmalig in Europa. Bereits einige Jahre vor der Museumseröffnung war hier in Schrobenhausen, im Zentrum des bekanntesten bayerischen Spargelanbaugebiets, die erste deutsche Spezialsammlung zum Thema Spargel eingerichtet worden. Das Europäische Spargelmuseum zeigt alles rund um das Thema Spargel: Geschichte, Botanik, Anbau, Kunst und Kuriositäten.

Im Erdgeschoss finden sich ausgewählte Exponate über Geschichte, Botanik und Anbau des Spargels. Alte Kräuterbücher und Kupferstiche zeigen die Pflanze und deren Bedeutung für die Wissenschaft und für die Medizin. Eines der wohl schönsten Bücher hier ist das außergewöhnlich umfangreiche Werk von Jakob Theodor Tabernaemontanus aus dem Jahr 1664. Spezielle Arbeitsgeräte und Werkzeuge zeigen die mühevolle Kultivierung des Spargels, ein interessanter Kurzfilm informiert über die Herkunft und Bedeutung des edlen Gemüses.

Das erste Obergeschoss steht unter dem Motto „Spargelessen“. Neben Rezepten und Kochbüchern ist hier eine einzigartige Sammlung von Spargelgeschirren zu sehen: so zum Beispiel eine wertvolle Spargeldeckeldose aus Meißen aus dem Jahr 1780, von der es weltweit nur noch zwei Exemplare gibt, ferner ein Teller mit Spargelmotiven des bekannten Jugendstilkünstlers Emile Gallé oder die wunderschöne Spargelzange des russischen Hofjuweliers Carl Peter Fabergé von 1890.

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten des Europäischen Spargelmuseums
Mai und Juni: Mo-So: 10 – 17 Uhr
Juli bis April: Mi, Sa, So: 14 – 16 Uhr
für Gruppen auf Anfrage auch außerhalb der regulären Zeiten
Corona bedingt kann es sein, dass die Öffnungszeiten bei Wiederöffnung der Kultureinrichtungen auch im Mai und Juni 2021 nur beschränkt möglich sind – also Mi, Sa, So: 14 – 16 Uhr

Kontakt
Museen Schrobenhausen
Lenbachplatz 18
86529 Schrobenhausen
Tel.: +49 8252 90-0
Fax: +49 8252 90-225
E-Mail: kultur@schrobenhausen.de
Internet: Europäisches Spargelmuseum

.

.

.

.

.

.

.

Spargelmagazin

.

.

.

.

.

.

.

ASPARAGUS

Unser Spargelmagazin
Eine Hommage an unseren regionalen Helden – Schrobenhausener Spargel

Ein Geschenk der Natur
Als Schrobenhausener Spargelkind ein lang ersehnter Traum – unsere Liebe zum Schrobenhausener Spargel und unserem herrlichen Schrobenhausener Land in diesem Magazin niederzuschreiben und mit den vielen Spargelliebhabern zu teilen. Jedes Jahr eine neue Auflage pünktlich zum Saisonstart.

ASPARAGUS jetzt downloaden
>> Schrobenhausen – Spargel – Kultur (Magazin im pdf-Format, ca. 5 MB)

An den Anfang scrollen
  • Rosi Haas aus Rachelsbach, Spargelkönigin 1975

  • Johanna Wenger aus Ried, Spargelkönigin 1976

  • Anneliese Pfeiffer aus Rachelsbach, Spargelkönigin 1977

  • Christine Ottinger aus Weichenried, Spargelkönigin 1978

  • Angelika Kratzer aus Hörzhausen Spargelkönigin 1979

  • Sieglinde Schönacher aus Rachelsbach, Spargelkönigin 1980

  • Klara Schrittenlocher aus Gröbern, Spargelkönigin 1981

  • Gruber Gerda aus Sandizell, Spargelkönigin 1982

  • Irmgard Schwaiger aus Hohenried, Spargelkönigin 1983

  • Bettina Felbermair aus Schrobenhausen, Spargelkönigin 1984

  • Brigitte Maier aus Unterbernbach, Spargelkönigin 1985

  • Gabi Kratzer aus Hörzhausen, Spargelkönigin 1986

  • Gertraud Reitberger aus Weichenried, Spargelkönigin 1987

  • Josefine Schrittenlocher aus Gröbern, Spargelkönigin 1988

  • Silvia Schruf aus Rachelsbach, Spargelkönigin 1989

  • Elisabeth Reisinger aus Pörnbach, Spargelkönigin 1990

  • Petra Hartl aus Oberlauterbach, Spargelkönigin 1991

  • Elisabeth Winkler aus Steingriff, Spargelkönigin 1992

  • Astrid Rührmair aus Schrobenhausen, Spargelkönigin 1993

  • Michaela Bayerl aus Wolnhofen, Spargelkönigin 1994

  • Gertraud Kneilling aus Hohenwart, Spargelkönigin 1995

  • Marion Wagner aus Hohenwart, Spargelkönigin 1996

  • Elisabeth Kurzhals aus Brunnen, Spargelkönigin 1997

  • Johanna Sauer aus Sandizell, Spargelkönigin 1998

  • Gisela Schwarzbauer, Hohenried, Spargelkönigin 1999

  • Andrea Gürtner aus Altenburg, Spargelkönigin 2000

  • Stefanie Tyroller aus Aumühle, Spargelkönigin 2001

  • Bettina Geistbeck aus Kaltental, Spargelkönigin 2002

  • Katharina Jakob aus Rehling, Spargelkönigin 2003

  • Kristina Riesch aus Schrobenhausen, Spargelkönigin 2004

  • Katrin Kling aus Rettenbach, Spargelkönigin 2005

  • Sandra Ilmberger aus Peutenhausen, Spargelkönigin 2006

  • Marina Karl aus Peutenhausen, Spargelkönigin 2007

  • Sabrina Kaierle aus Langenmosen, Spargelkönigin 2008

  • Johanna Schuster aus Adelshausen, Spargelkönigin 2009

  • Monika Schweiger aus Gachenbach, Spargelkönigin 2010

  • Daniela Kügler aus Pörnbach, Spargelkönigin 2011

  • Stefanie Ilmberger aus Peutenhausen, Spargelkönigin 2012

  • Sina Göppel aus Ainerstshofen, Spargelkönigin 2013

  • Martina Maurer aus Pörnbach, Spargelkönigin 2014

  • Martina Reichold aus Osterham, Spargelkönigin 2015

  • Isabella Fischer aus Ried, Spargelkönigin 2016

  • Lena Hainzlmair aus Pörnbach, Spargelkönigin 2017 und 2018

  • Juliane Wenger aus Ried, Spargelkönigin 2019 und 2020