Autor-Archiv Spargel

Von

Spargel-Schinken-Rollen

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 kg Spargel
  • 1 TL Zucker, Salz, 1 TL Butter
  • 300 g gekochten Schinken

Sauce:

  • 40 g Butter
  • 40 g Mehl
  • Salz, weißer Pfeffer, Muskat
  • Zitronensaft
  • 150 g Sahne
  • 2 Eier getrennt
  • 100 g geriebenen Käse

Zubereitung

Empfehlung der Hauswirtschaftsschule Schrobenhausen!

  1. Spargel waschen, schälen, Endstück abschneiden.
  2. Wasser  (Spargel soll gerade bedeckt sein) mit Zucker, Salz u. Butter zum Kochen bringen.
  3. Spargel in den kochenden Sud legen u. ca. 8 Minuten leise kochen lassen. Spargel soll nicht fertig gekocht sein.
  4. Spargel aus dem Sud nehmen, abtropfen lassen u. abgekühlt ca. 3 Stangen in je eine Schinkenscheibe  wickeln. In eine gefettete Auflaufform legen.
  5. Sauce: Butter zerlassen, Mehl in der Butter hellgelb anschwitzen und nach und nach mit wenig abgekühlten Sud aufgießen. Insgesamt ca. 300 ml Sud verbrauchen.
  6. Sauce bei gelegentlichen umrühren mindestens 10 Minuten köcheln lassen. Sauce abschmecken.
  7. Sahne mit Eigelb verrühren u. mit dem Käse in die nicht mehr kochende Sauce geben.
  8. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen u. unter die Sauce heben.
  9. Sauce über die Spargelrollen gießen u. bei 170 °C  ca. 30 Minuten backen.
    Tipp: Statt Rollen kann man den Schinken auch klein schneiden und über den Spargel in der Auflaufform geben. So kann auch Bruchspargel verarbeitet werden.
Von

Spargel- & Schinkenplatte

Zutaten für 4 Portionen

  • 2 kg weißer Spargel
  • 400 g Paartaler Schinken
  • 200 g Butter
  • 1 Prise Zucker
  • 2 TL Zitronensaft
  • Salz

Empfehlung der Hauswirtschaftsschule Schrobenhausen!

  1. Spargel schälen und in sprudelndem Salzwasser mit Zucker und Zitronensaft knackig garen, so dass er noch bissfest ist.
  2. Spargel und Schinken auf einer vorgewärmten Platte anrichten.
  3. Die Butter erhitzen, kleingehackte Salbeiblättchen hinzufügen und getrennt zum Spargel servieren.
Von

Bandnudeln mit Spargelsauce

Zutaten für 4 Portionen

  • 250 g Bandnudeln (evtl. gelbe mit grüne gemischt)
  • Salz
  • 400 g Bruchspargel oder Spitzen
  • 400 g grüner Spargel
  • Salz, Zucker,
  • 1 Zwiebel
  • 250 g gekochter Schinken
  • 1 TL Butter
  • 1 Becher Sahne
  • 2 Eigelb (sehr frische Eier)
  • 100 g geriebenen Käse
  • Salz, weißer Pfeffer
  • Kräuter gehackt (z.B. Basilikum, Petersilie, Schnittlauch)

Zubereitung

Empfehlung der Hauswirtschaftsschule Schrobenhausen!

  1. Spargel waschen, schälen, in ca. 2-3 cm große Stücke schneiden und getrennt voneinander in wenig Wasser (leicht bedeckt) mit Salz u. Zucker nicht zu weich kochen.
  2. Spargel entnehmen, gut abtropfen lassen.
  3. Sauce: Zwiebel hacken, Schinken klein schneiden und in Butter andünsten. Spargel dazugeben u. kurz mit dünsten.
  4. Sahne mit dem Eigelb verrühren und mit dem Käse zur Spargel-Schinken-Masse  geben.Achtung die Masse muss noch heiß werden, darf aber nicht mehr kochen, sonst gerinnt das Eiweiß. Die Temperatur sollte kurz vor dem Kochpunkt sein (Salmonellengefahr). Zugedeckt ca. 5 Minuten ziehen lassen. Abschmecken.
  5. Die Nudeln unterheben u. zugedeckt nochmal ca. 5 Minuten ziehen lassen.
  6. Anrichten und mit den Kräutern bestreuen.
Von

Spargel-Bärlauch-Rollen

Zutaten für 2 Portionen

  • Ca. 300 g Bruchspargel oder Spargelspitzen gekocht  (ca. 4-5 cm lang)
  • 6-8 Scheiben Schinken gekocht (z.B. Hinterschinken)
  • 1 Becher Frischkäse natur
  • Pfeffer weiß
  • Pro Scheibe Schinken ca. 4 Blätter Bärlauch
  • Evtl. zum Anrichten Toastecken

Zubereitung

Empfehlung der Hauswirtschaftsschule Schrobenhausen!

  1. Schinken auf einem Brett auslegen und mit Frischkäse bestreichen
  2.  Vorsichtig pfeffern, evtl. salzen (je nach Schinken) und dicht mit Bärlauchblättern ohne Stiel belegen. Nochmals mit Frischkäse dünn bestreichen.
  3. Den Schinken mit einem sehr scharfen Messer evtl. halbieren oder dritteln je nach Größe der Spargelstücke.
  4. Spargel auf den Frischkäse legen u. kleine Röllchen formen. Pro Spargelstück ergibt ein Röllchen.
  5.  Anrichten evtl. auf einer gebutterten Toastecke oder einer Platte.  
  6. Geeignet als Vorspeise auf einem kleinen Salatteller oder für ein Büfett.
Von

Spargelpizza

Zutaten für 2 Portionen

  • 3 Platten Blätterteig
  • 100 g Blauschimmelkäse
  • 100 g Schmand
  • 1 Ei
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 1 EL Petersilie 
  • 250 g weißer Spargel
  • 250 g grüner Spargel
  • Salz
  • 1 Stk. Butter

Zubereitung

  1. Blätterteig auftauen. 
  2. Weißen Spargel schälen, beim grünen Spargel nur den unteren Teil. 
  3. Wasser aufsetzen, Salz und Butter zugeben und zum Kochen bringen. 
  4. Spargel einlegen und ca. fünf Minuten kochen, gut abtropfen lassen. 
  5. Blätterteigplatten auf einer bemehlten Arbeitsfläche übereinander legen und zu einem Rechteck von ca. 28 x 28 Zentimetern ausrollen. Den Rand mit wenig Wasser bestreichen, ca. einen Zentimeter breit nach innen umlegen und gut andrücken. 
  6. Blauschimmelkäse in kleine Würfel schneiden und auf den Teig streuen. 
  7. Spargel abwechselnd weiß und grün darauf legen. 
  8. Schmand mit Ei und Gewürzen glatt rühren und über den Spargel geben. 
  9. Im vorgeheizten Backrohr bei 200°C ca. 30 Minuten überbacken.
Von

Spargel Sauce Hollandaise

Zutaten für 4 Portionen

  • 500 g junge Kartoffeln
  • 1 kg weißer Spargel
  • 1 Eßl. Salz
  • 1 Eßl. Zucker
  • 4 Scheiben gekochter Schinken

Sauce Hollandaise

  • 200 g Butter
  • 3 große Eigelb mit
  • 2 Eßl. Wasser verquirlt
  • 1 TL Zitronensaft
  • Salz und weißer Pfeffer
  • 1 Eßl. trockener Weißwein

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln in einen Topf geben, mit Wasser bedecken, aufkochen und 20 Minuten garen.
  2. Die holzigen Enden vom Spargel entfernen und die Stiele schälen. Jeweils 6 Spargelstangen mit Küchengarn zu einem Päckchen binden.
  3. In einem großen Topf reichlich Wasser erhitzen. Salz und Zucker zugeben. Den Spargel zufügen und etwa 10 Minuten köcheln lassen bis er gar, aber noch nicht zu weich ist.
  4. Für die Sauce die Butter in einem kleinen Topf zerlassen. Das Eigelb in eine Ofenfeste Schüssel geben und diese auf einen Topf mit heißem Wasser stellen (darauf achten, dass das Wasser nicht kocht, da sonst die Eier stocken) Nun unter Rühren nach und nach, die Butter zu den Eiern gießen. So lange rühren, bis die Sauce andickt. die Sauce vom Herd nehmen und mit Zitrone, Salz, Pfeffer und Wein abschmecken. Beiseite stellen und etwas abkühlen lassen.
  5. Das Garn von den Spargelpäckchen entfernen und jedes Päckchen in eine Scheibe Schinken einrollen. Jeweils eine Portion Spargel und ein paar Kartoffeln auf einen Teller geben, mit Sauce Hollandaise übergießen und servieren
Von

Spargelquiche

Zutaten für 4 PortionenFür den Teig:

  • 230 g Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Kräuter der Provence
  • 125 g Butter
  • 1 Eigelb
  • 3 EL Wasser

Für die Creme:

  • 250 g Quark
  • 3 Eier
  • 1 Eiweiß
  • 125 g süße Sahne
  • Salz & Pfeffer
  • Suppenwürze
  • 100 g gekochter Schinken

Für die Füllung:

  • 750 g Spargel weiß/grün

Zubereitung

Empfohlen von der Hauswirtschaftsschule Schrobenhausen

  1. Den Spargel schälen und zehn Minuten in Salzwasser garen, dann abtropfen lassen.
  2. Alle Zutaten für den Teig nacheinander verrühren und zu einer Teigmasse verarbeiten, gut durchkneten, anschließend ausrollen und vorsichtig auf den Boden einer Springform legen.
  3. Bei 200 Grad Celsius zehn Minuten backen, im Umluftherd geht es etwas schneller ca. 6-8 Minuten. 
  4. Dann die Creme zubereiten. Dazu alle Zutaten nacheinander in eine Schüssel geben und vorsichtig miteinander verrühren.
  5. Den Spargel auf dem gebackenen Teigboden verteilen, dann den Schinken oder Putenbraten in kleine Würfel schneiden, auf den Spargel legen und zum Schluss die Creme darüber gießen.
  6. Die Quiche in den Backofen schieben und bei 175 Grad Celsius 30-40 Minuten backen. 

Hinweis: Die Backzeit ist davon abhängig, ob mit Umlauft oder nur mit Unter- und Oberhitze gebacken wird.

Von

Spargelcremesuppe

Zutaten für 4 Portionen

  • 500 g Spargel
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 50 g Butter 
  • 1 TL Zucker 
  • Zitronensaft 
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 2-3 EL Mehl 
  • etwas Weißwein 
  • etwas Rahm 
  • Salz, Pfeffer
  • Schnittlauch, Petersilie

Zubereitung

Dieses Rezept für eine Spargelcremesuppe ist eine Empfehlung der Hauswirtschaftsschule Schrobenhausen!

*****

  1. Zunächst waschen und schälen Sie den Spargel.
  2. Im Anschluss kochen Sie die Brühe mit Zucker sowie Zitronensaft sowie den Spargelschalen und -enden auf und lassen diese dann 15 Minuten bei leichter Hitze ziehen.
  3. Sieben Sie den Sud ab und lassen den so hergestellten Spargelfond erkalten. 
  4. Erhitzen Sie die Butter in einer Pfanne erhitzen und dünsten Sie die Zwiebeln (oder auch Schalotten) an. Bestäuben Sie diese mit Mehl und lassen dies kur anziehen.
  5. Das Ganze mit dem Wein ablöschen und in den kalten Spargelfond gießen, welche Sie dann kurz aufkochen lassen.
  6. Schneiden Sie den Spargel in etwa 4 cm lange Stücke und geben Sie ihm den Sud bei. Dann alles auf kleiner Hitze ungefähr 45 Minuten ziehen lassen, bis der Spargel zerkocht ist. 
  7. Nun gegen Sie noch Sahne und pürieren die Suppe mit dem Pürierstab oder einem Mixer und schmecken mit Salz und Pfeffer ab. 
  8. Mit Schnittlauch und Petersilie bestreuen.

*****

Küchen-Tipp: Wie erkennen Sie, dass der Spargel schon gar ist? Sie suchen sich den dicksten Spargel heraus und schneiden am Ende ein Stück ab. Dies muss ganz leicht gehen und es dürfen keine Fäden weghängen. 

Restaurant-Empfehlung: Besuchen Sie den Gasthof Bogenrieder in Waidhofen. Der Gasthof und das Hotel befinden sich seit 1900 in der 4. Generation im Familienbesitz. Hervorzuheben ist, dass die Familie den Spargel selbst anbaut. Frischer als dort kann man eine Spargelcremesuppe nicht serviert bekommen! 

Veranstaltungs-Empfehlung: Ein Mal im Jahr findet in Schrobenhausen der große Spargelmarktstatt. Attraktionen für groß und klein sind immer dabei. Auch der ein oder andere großer Politiker ist zu sehen. Horst Seehofer, Ilse Aigner und früher auch der Josef Strauß – alle waren schon da!

*****

Von

Spargelröllchen

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 kg Spargel
  • 100 g Butter
  • 4 EL Schmand
  • etwas Salz
  • 200 g Mehl
  • 1/2 Würfel Hefe

Zubereitung

  1. Den Spargel waschen, schälen, holzige Enden abschneiden. Wenig Salzwasser mit einer Prise Zucker aufkochen. Den Spargel darin 5 Minuten garen. Abgießen und abtropfen lassen. 
  2. Inzwischen den Teig herstellen. Die Butter, den Schmand und das Salz mit dem Knethacken des Handrührgerätes verkneten. Das Mehl und die Hefe dazu geben. Zum Schluß den Teig mit der Hand nochmals nachformen. Den Backofen auf 180°C vorheizen. Den Teig auf der Arbeitsfläche ausrollen. In gleich viele Streifen schneiden, wie Spargelstangen zubereitet wurden. Jede Spargelstange mit einem Teigstreifen so umhüllen, dass die Spargelspitze noch sichtbar ist. Die Spargelröllchen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Etwa 15 Minuten goldbraun und knusprig backen. 

Als Snack zwischendurch oder als Vorspeise mit Salatgarnitur sofort servieren.

Rezept von Ernährungsfachfrau Stilla Schrammel

Von

Spargelsalat mit Erdbeeren

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 kg Spargel (evtl. grüner und weißer Spargel gemischt)
  • Salz
  • 250 g Erdbeeren
  • 50 g Zucker
  • 100 ml Balsamico, weiß
  • 2 EL Öl
  • 150 g Blattsalate wie Rucola, Spinat, Feldsalat, Kopfsalat, Schnittsalat
  • 2 EL Pinienkerne oder Sonnenblumenkerne
  • 1 TL Schnittlauch
  • 1 Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. Spargel schälen, untere Enden abschneiden, grünen Spargel waschen, Enden abschneiden. Spargel in 5 cm große Stücke schneiden. Weißen Spargel in Salzwasser 10 Min. garen, nach 5 Minuten Kochzeit den grünen Spargel zufügen
  2. Beeren waschen, halbieren oder vierteln
  3. Salat waschen und trocken schleudern
  4. Kerne in einer Pfanne ohne Öl hellbraun rösten
  5. Dressing: Zucker karamellisieren, unter Rühren mit 100 ml heißem Wasser und heißem Essig ablöschen (Vorsicht, spritzt leicht), aufkochen, 5-7 Min. köcheln lassen, mit Salz, Pfeffer und Schnittlauch würzen. Öl darunter schlagen.
  6. Spargel abtropfen, Salat und Spargel schön auf Tellern arrangieren. Die Beeren verteilen, Vinaigrette darüber gießen, bis zu 30 Minuten ziehen lassen. Mit Pinienkernen oder Sonnenblumenkerne bestruen, Pfeffer darüber mahlen.